Geschrieben am 28. November 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Türkei,
Kommentare (0)

Erdogan: “Sie wollen uns tot sehen”

erdogan türkei

 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgt für den nächsten Eklat. Kurz vor dem Besuch von Papst Franziskus griff er den Westen mit einer Hassrede in Istanbul an. Er spricht darin von “westlichen Medien und Fremden unter uns, die an einem Ego-Komplex leiden”.

Der türkische Präsident und fromme Muslim Recep Tayyip Erdogan hält an seiner Auffassung fest, dass seine Glaubensbrüder Amerika entdeckt haben, und unterstellt Kritikern dieser Sichtweise ein psychologisches Problem. “Nur weil ich ein durch wissenschaftliche Forschung belegtes Faktum wiederholt habe, werde ich angegriffen von westlichen Medien und Fremden unter uns, die an einem Ego-Komplex leiden”, sagte Erdogan bei einem Treffen der Organisation für Islamische Zusammenarbeit in Istanbul (COMCEC). Mit den Fremden meinte er offensichtlich prowestliche Türken. “Jene, die von außen in die islamische Welt kommen, mögen Öl, Gold und Diamanten, sie mögen billige Arbeitskräfte, und sie mögen Zwist und Streit.”
“Sie mögen es, unsere Kinder sterben zu sehen”

“Sie wollen nicht, dass wir Dinge hinterfragen”, fuhr Erdogan fort. “Glaubt mir, sie mögen uns nicht”, zitiert ihn die “Hürriyet”. “Sie sehen wie Freunde aus, aber sie wollen uns tot sehen, sie mögen es, unsere Kinder sterben zu sehen”, ergänzte er in seiner Brandrede. Als Beweis für seine These von der Entdeckung Amerikas durch Muslime führte Erdogan einmal mehr an, dass Christoph Kolumbus, der allgemein als Entdecker des amerikanischen Kontinents betrachtet wird, in seinem Reisetagebuch von einer Moschee an der Küste des heutigen Kubas berichtet habe.

Die Länder des Nahen Ostens könnten ihre Probleme selbst lösen, ohne den Westen. “Wenn wir zusammenarbeiten, werden wir die Einsamkeit Palästinas beenden, die fast ein Jahrhundert dauert”, fügte Erdogan hinzu. Auch das Blutvergießen im Irak und in Syrien könne nur mit vereinten Kräften beendet werden.
Erdogan will Geschichtsbücher umschreiben

Bei einem Gipfeltreffen mit lateinamerikanischen Muslimen vor knapp zwei Wochen in Istanbul hatte der türkische Präsident behauptet, dass muslimische Seeleute Amerika schon 1178 entdeckt hätten. Den meisten Geschichtsbüchern zufolge entdeckte der aus Genua stammende Seefahrer Kolumbus hingegen 1492 auf der Suche nach einer westlichen Passage gen Indien den amerikanischen Kontinent.

In einem umstrittenen Artikel hatte der Historiker Youssef Mroueh bereits 1996 Kolumbus’ Tagebucheintrag zur angeblichen Moschee-Sichtung zitiert. Kollegen weltweit interpretieren diese Textpassage jedoch anders: Nach ihrer Auffassung nutzte Kolumbus die Moschee bloß als bildhaften Vergleich zur Beschreibung einer Hügelkette.
“Weißer Mann” in “Weißem Palast”

Die Erwartungen sind hoch, wenn Papst Franziskus am Samstag in Istanbul die Blaue Moschee besucht, hoffen seine türkischen Gastgeber auf eine Geste der Verständigung zwischen Christentum und Islam. Der Papst, der auch die Hagia Sophia besucht, werde in der Blauen Moschee aber mit “Respekt und geistiger Kontemplation” ein Zeichen setzen.

Auch ein Treffen mit Erdogan ist Teil des straffen Terminplans – der Papst wird als erstes ausländisches Staatsoberhaupt in dem neuen Präsidentenpalast Erdogans empfangen. Das “Ak Saray” (“Weißer Palast”) genannte Anwesen ist umstritten, die regierungskritische Architektenkammer in Ankara nennt es einen Schwarzbau und rief Franziskus auf, es zu meiden.

“Der Papst geht, wie jeder höfliche Mensch, dorthin, wo ihn der Präsident empfangen will”, erklärte dazu Vatikan-Sprecher Federico Lombardi. Dennoch sind Beobachter gespannt, wie der Bescheidenheit predigende Franziskus in dem Prunk-Bau des Staatspräsidenten auftreten wird.
Erdogans Leibwache sichert Papst

Die Polizei in der türkischen Hauptstadt Ankara hat sich gerichtliche Sondervollmachten gesichert. Wie die Zeitung “Hürriyet” meldet, dürfen die Beamten Personen und Fahrzeuge auch ohne Hinweise auf eine Straftat durchsuchen und Personalausweise überprüfen. “Papst-Alarm in Ankara und Istanbul”, titelt das Blatt.

Franziskus soll in der türkischen Hauptstadt von rund 2700 Polizisten geschützt werden. Die beiden Besuchstage in Istanbul am Samstag und Sonntag werden von weiteren rund 7000 Polizisten gesichert. Wasserwerfer, gepanzerte Fahrzeuge und Hubschrauber werden ebenfalls aufgeboten.

Laut der Zeitung ist die Leibwache von Erdogan in Ankara an der Sicherung des päpstlichen Autokonvois durch die Stadt beteiligt. Leibwächter Erdogans steuern demnach unter anderem einen fahrbaren Störsender bei, mit dem Handysignale unterdrückt und damit eine mögliche Zündung von Sprengsätzen in der Nähe des Papstes verhindert werden solle.

Russisches Manöver im Ärmelkanal

Geschrieben von Redaktion abgelegt in der Kategorie NATO, Russland,
Kommentare (0)

Wie die Moskauer Nachrichtenagentur Ria Nowosti unter Berufung auf Vertreter der Marine meldete, hat ein Flottengeschwader unter Führung des U-Bootjägers “Seweromorsk” die Straße von Calais passiert und befindet sich nun […]

Artikel vollständig lesen ...

Erdogan droht dem Westen und deutschen Medien

Geschrieben von Redaktion abgelegt in der Kategorie Türkei,
Kommentare (0)

Das Erdoğan-Lager hat deutsche Magazine vor “schamlosen Angriffen” auf den Regierungschef gewarnt. Es gelte Verbindungen deutscher und türkischer Medien zu untersuchen. Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan hat deutschen Medien gedroht. […]

Artikel vollständig lesen ...

Hauptquartier der Hamas ist in Istanbul

Geschrieben von Redaktion abgelegt in der Kategorie Hamas, Israel, Türkei,
Kommentare (0)

Die Hamas-Terrororganisation hat ihr Hauptquartier von Damaskus nach Istanbul verlegt. Grund ist die unsichere Lage wegen des Bürgerkriegs in Syrien. In Israel ist man entsetzt, dass das Nato-Mitglied Türkei […]

Artikel vollständig lesen ...

Israel und USA- Einzeit

Geschrieben 28. Oktober 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, USA,
Kommentare (1)

Das Weisse Haus hat dem israelischen Verteidigungsminister Yaalon Treffen mit führenden Mitgliedern der Administration verweigert. In Israel sorgt man sich um die Beziehung zum engsten Verbündeten.   Israels Verteidigungsminister Moshe […]

Artikel vollständig lesen ...

Syrien nennt Schläge gegen IS “Aggression”

Geschrieben 11. September 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie IS, Syrien,
Kommentare (0)

Wenn die USA und ihre Verbündeten die IS-Miliz in Syrien bombardieren, lassen sie nach Lesart des syrischen Regimes viele andere “Terroristen” außen vor. Der neue UN-Sondervermittler muss deshalb in […]

Artikel vollständig lesen ...

BND-Spionage: Türken werfen Deutschland Heuchelei vor

Geschrieben 17. August 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Deutschland, Türkei,
Kommentare (0)

Die Nachricht von der deutschen Spionage erwischte die türkischen Politiker in ihrem Sommerurlaub. Vergangenen Sonntag hatte die Türkei Recep Tayyip Erdogan zu ihrem neuen Staatspräsidenten gewählt. Nach wochenlangem aufreibendem Wahlkampf […]

Artikel vollständig lesen ...

Nato fürchtet russischen Einmarsch

Geschrieben 6. August 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Europa, NATO, Russland,
Kommentare (0)

Die Nato beschuldigte die Regierung in Moskau am Mittwoch, die Krise durch den Aufmarsch von rund 20.000 kampfbereiten Soldaten im Grenzgebiet weiter eskalieren zu lassen. Man teile die Sorge, dass […]

Artikel vollständig lesen ...

Israel zieht seine Bodentruppen aus Gaza ab

Geschrieben 5. August 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina,
Kommentare (0)

Seit sieben Uhr in der Früh schweigen im Gaza-Konflikt die Waffen. Das israelische Militär hat inzwischen seine Bodenoperationen beendet und sich komplett aus dem Gazastreifen zurückgezogen. Die israelischen Bodentruppen haben […]

Artikel vollständig lesen ...

Waffenruhe: Granaten schlagen in Israel ein

Geschrieben 17. Juli 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina,
Kommentare (0)

Eigentlich soll die Feuerpause fünf Stunden anhalten: Jetzt berichten israelische Medien von drei Granaten auf israelischem Gebiet – das Militär macht die Hamas für den Angriff verantwortlich. Die fünfstündige […]

Artikel vollständig lesen ...

München: Egon Larcher wegen Kindesmissbrauch angeklagt

Geschrieben von Redaktion abgelegt in der Kategorie Deutschland, Egon Larcher,
Kommentare (0)

München: Egon Larcher wurde des Kindesmissbrauchs in München Amtsgericht angeklagt. Egon Larcher hätte Jahrelang Kinder aus der Umgebung und Bekanntenkreis missbraucht. Mehrere Eltern hätten Strafanzeige erstattet. Unter anderem wurden Kinder […]

Artikel vollständig lesen ...

Israel bereitet Bodenoffensive vor

Geschrieben 10. Juli 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina,
Kommentare (0)

In Israel laufen die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gazastreifen – nach zweitägigen massiven Luftangriffen auf Häuser der radikalislamischen Hamas. “Die Armee ist für alle Möglichkeiten bereit”, sagte Ministerpräsident Benjamin […]

Artikel vollständig lesen ...

Neue Raketen aus Gaza

Geschrieben 4. Juli 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina,
Kommentare (0)

Nach fortwährenden Raketenangriffen aus dem Gazastreifen verlegt Israels Armee zusätzliche Truppen an den Rand des Palästinensergebiets. „Wir bewegen Truppen“, bestätigte Armeesprecher Peter Lerner. Es sei auch eine begrenzte Zahl von […]

Artikel vollständig lesen ...

Rachemord an palästinensischem Jugendlichen?

Geschrieben 2. Juli 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina,
Kommentare (0)

Nach dem Mord an den drei israelischen Jugendlichen eskaliert die Lage weiter: Bei Jerusalem wird die Leiche eines arabischen Jugendlichen gefunden. Medien sprechen von einem möglichen Rachemord. In einem Wald […]

Artikel vollständig lesen ...

Erdogan auf der Suche nach Freunden in Europa

Geschrieben 31. Mai 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Europa, Türkei,
Kommentare (0)

Vor vier Jahren fand in Ankara eine bemerkenswert große und noch bemerkenswerter diskret organisierte Konferenz statt. Die türkische Regierung hatte Hunderte “euro-türkische” Entscheidungsträger aus ganz Europa eingeladen. Warum? Um etwa […]

Artikel vollständig lesen ...

Netanjahus Schlammschlacht

Geschrieben 29. Mai 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel,
Kommentare (0)

Vor der Präsidentenwahl ließ Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu nichts unversucht, die Kandidatur des politischen Rivalen Reuven Rivlin zu verhindern. Von den Machtkämpfen profitiert nun ein Außenseiter. Benjamin Netanjahu ließ nichts […]

Artikel vollständig lesen ...

Vorsicht vor jongoshop.de – Achtung

Geschrieben von Redaktion abgelegt in der Kategorie Deutschland,
Kommentare (1)

Vorsicht vor dem Online Handel http://jongoshop.de da sind Betrüger am Werk. Ich habe die Firma persönlich besucht und in diesem Gebäude gibt es diese Firma nicht. Meine Bestellungen habe ich […]

Artikel vollständig lesen ...

Israel: Kerry zieht Apartheid-Bemerkung zurück

Geschrieben 29. April 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, USA,
Kommentare (0)

Nach einer umstrittenen Bemerkung über Israel hat US-Außenminister John Kerry versucht, seine Worte in ein rechtes Licht zu rücken. “Weder glaube ich, noch habe ich jemals öffentlich oder privat gesagt, […]

Artikel vollständig lesen ...

Deso Dogg tot

Geschrieben 23. April 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Syrien,
Kommentare (0)

Der unter dem Namen Abu Talha al-Almani in dem Bürgerkriegsland kämpfende Deutsche sei bei einem Selbstmordanschlag “rivalisierender Kämpfer” ums Leben gekommen, hieß es in islamistischen Internetforen am Dienstag. Cuspert kämpfte […]

Artikel vollständig lesen ...

Wie man in der Türkei Journalisten mundtot macht

Geschrieben 17. April 2014 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Türkei,
Kommentare (1)

Die E-Mail kam um 16.11 Uhr. “Die Chefredaktion hat sich entschieden, das Arbeitsverhältnis mit Ihnen zu beenden.” Yasemin Taskin liest die Nachricht ein zweites Mal, um sich zu vergewissern, dass […]

Artikel vollständig lesen ...