Geschrieben am 27. Mai 2011 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Ägypten, Israel,
Kommentare (1)

Ägypten ist gegen Israel

Da wir auch jemand aus dem Team hier haben der in Ägypten lebt haben wir uns per Skype einmal über die Grenzöffnung am Samstag unterhalten. Er sagte das jeder Ägypter gegen Israel wäre, die Grenzöffnung wird damit begründet das Lebensmittel transportiert werden und auch den Palästinenser die wirtschaftlich benachteiligt wären somit geholfen werden kann. Viele sagen es geschieht Israel recht und hoffen sogar das die Hamas auf die Art und Weise mehr Waffen nach Palästina holen kann. Die Waffen kann Hamas auch jetzt jederzeit sehr einfach nach Palästina bringen, die Hamas hat sehr viele Tunnel gegraben, diese werden täglich genutzt. Auch kennen viele Ägypter diese angeblich geheimen Tunnel somit auch das Militär oder die örtliche Polizei aber keiner unternimmt etwas dagegen.

Die Lebensmittel konnten auch früher zu den Palästinensern gebracht werden, es war ja nicht so das die Menschen in Palästina verhungert sind, die Hilfe war immer da. Die Gründe für die Öffnung der Grenzen sind folgende, einmal soll dies beweisen das Ägypten somit Palästina als eigenes Staat akzeptiert. Das soll Palästina zugute kommen, das wird unter anderem auch der UN vorgelegt damit Palästina anerkannt werden soll. Der weitere indirekte Grund ist das Ägypten Israel die kalte Schulter zeigt. Wenn das der arabische Frühling ist und die Welt das nicht sieht und nichts dagegen unternimmt werden die anderen arabischen Ländern ebenfalls alles probieren um Israel ebenfalls zu benachteiligen.

Hoffentlich erkannt das die Welt und stellt sich auf die Seite von Israel.

1 Kommentar

  1. Silvi

    31. Mai 2011 @ 12:45

    Das die Musels gegen Israel sind ist längst bekannt. Und was haben die bis jetzt erreicht? Nichts!

Kommentare sind deaktiviert.