Geschrieben am 17. April 2011 von Abou Jamal abgelegt in der Kategorie Ägypten, International, Islam, Israel, Nahost,
Kommentare (0)

Ägyptische Demonstranten unterstützen Aufstand gegen Israel

Mehrere hundert Ägypter haben am Donnerstagabend vor dem israelischen Konsulat in Alexandria demonstriert. Sie schwangen palästinensische Flaggen und zeigten Plakate mit Aufschriften wie „Gaza, meine einzige Liebe“, „Millionen Märtyrer marschieren nach Jerusalem“ und „Wir kommen“, geschrieben auf Hebräisch. Die aufgebrachte Menge rief zur „Dritten Intifada“ auf, einem erneuten gewalttätigen Aufstand der Palästinenser, der am 15. Mai beginnen soll. Der 15. Mai wurde von arabischer Seite zum Gedenktag an die „Vertreibung durch die Juden“ erhoben – am 14. Mai 1948 hatte David Ben Gurion den Staat Israel proklamiert. Zu der neuen Intifada war auch auf einer populären Seite im Internet-Netzwerk „Facebook“ aufgerufen worden, was in Israel zu heftigen Diskussionen geführt hatte. Bei den Protesten in Ägypten wurde jetzt die Öffnung des Grenzübergangs zum Gazastreifen gefordert sowie die Ausweisung des israelischen Botschafters. Zudem verbrannten die Demonstranten israelische Fahnen. Bereits am vergangenen Samstag war es in Kairo zu einer ähnlichen anti-israelischen Kundgebung gekommen.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login