Geschrieben am 10. April 2012 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Bahrain, Islam, Terror,
Kommentare (0)

Angst vor Terror: Teams fordern Bahrain-Absage

Obwohl man sich ofiziell bedeckt hält, fordern die Teams eine Absage des Rennens in Bahrain – Bernie Ecclestone schließt dies nun nicht mehr aus

Der umstrittene Grand Prix von Bahrain rückt näher und die Angst im Formel-1-Fahrerlager wird zunehmend größer, auch wenn derzeit kaum jemand öffentlich dazu Stellung nimmt. Angesichts der letzten Zusammenstöße fürchten viele, dass der Grand Prix am 22. April ins Zentrum der Gewalt rücken könnte, zumal das herrschende sunnitische Königshaus das Formel-1-Rennen unbedingt durchboxen will.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.