Atomgespräche mit Iran am 14. April in Istanbul

Die internationalen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm werden am 14. April in Istanbul stattfinden. Das bestätigte ein Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am Sonntagabend in Brüssel.

«Wir hoffen, dass diese erste Runde ein hilfreiches Umfeld für konkreten Fortschritt schafft», sagte der Sprecher. «Wir zielen natürlich auf einen nachhaltigen Prozess ab.»

An den Gesprächen nehmen neben dem Iran die fünf Vetomächte der Vereinten Nationen – also die USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien – sowie Deutschland teil.

Der Westen fürchtet, der Iran könne seine Fertigkeit zur Anreicherung von Uran für Waffen und schließlich sogar für eine Atombombe nutzen. Der Präsident des Landes, Mahmud Ahmadinedschad, pocht auf das Recht, Atomtechnologie friedlich zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *