Geschrieben am 11. Juni 2011 von Michael abgelegt in der Kategorie Deutschland,
Kommentare (1)

Bahn setzt Bauarbeiten an Stuttgart 21 fort

Im Konflikt um das umstrittene Bahnhofsprojekt „Stuttgart 21“ ist die Schonzeit für die grün-rote Landesregierung vorbei. Schon aber der kommenden Woche lässt die Bahn die Bagger wieder rollen und setzt die Bauarbeiten fort.

Der bundeseigene Konzern teilte am Freitag nach einer Sitzung des Lenkungskreises in Stuttgart mit, dass der Bau- und Vergabestopp für das Milliardenprojekt nach mehr als zwei Monaten Stillstand aufgehoben werde. Demnach konnten sich Land und Bahn nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen. Dabei kündigte Volker Kefer, Bahntechnikvorstand, an, dass man bewusst vermieden habe, dass die Bagger „martialisch“ vorfahren. Die grün-rote Landesregierung bedauerte die Entscheidung. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) erklärte, dass man nicht verstehe, warum man nicht auf das Ergebnis des Stresstests gewartet habe. Aufgrund der mangelhaften Transparenz bei der Kalkulation der Baustoppkosten war eine Einigung unmöglich. Das Land habe daher keinen Baustopp beantragt.

Die grün-rote Landesregierung ist sich über das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ nicht einig. Während die Grünen geschlossen gegen das Projekt sind, ist die SPD dafür. Daher soll eine Volksabstimmung über das Projekt entscheiden, nachdem ein Stresstest durchgeführt wurde.

1 Kommentar

  1. Bubu

    11. Juni 2011 @ 21:02

    Schade das es noch so viele Jahre bis zur nächsten Landtagswahl sind. Wäre interessant zu wissen, wie viele Grüne Wähler zu den enttäuschten Nichtwählern wechseln.

    Vermutlich werden die Grünen ihr Wahlergebnis nicht halten können. Frage mich, ob diese „Die Freiheit“ Partei da punkten wird. Ich glaub es fast weniger.

Leave a comment

Login