Boston Attentat: FBI ermittelt in sämtliche Richtungen

Die Bomben von Boston – waren sie das Werk eines irren Einzeltäters, ist es eine Terrorzelle oder stecken Islamisten dahinter? Das FBI ermittelt auf Hochtouren und in sämtliche Richtungen.

Berichte, nach denen weitere Sprengsätze entdeckt und entschärft wurden, wollten die Offiziellen bislang nicht bestätigen.

Das Weiße Haus geht davon aus, dass die Explosionen beim Bostoner Marathon, bei dem drei Menschen ums Leben kamen und viele verletzt wurden, ein Terroranschlag waren. Nachdem Präsident Barack Obama in einer Erklärung den Begriff Terrorismus vermieden hatte, sagte ein Beamter im Weißen Haus wenig später, die Explosionen seien „klar ein Akt des Terrors“.

„Jeder Vorfall mit mehreren Sprengsätzen – wie es in diesem Fall erscheint – ist klar ein Terrorakt und wird als Terrorakt behandelt“, erklärte der Beamte. Allerdings sei bisher unklar, wer die Attacke ausgeführt habe.

Hinweise auf einheimische Extremisten

Die Hinweise, dass es sich um einheimische Extremisten handelt, halten sich hartnäckig. Dafür spricht, dass in Massachusetts am Montag der Patriots‘ Day begangen wurde, der an den Unabhängigkeitskrieg erinnert. Der 15. April ist in den USA auch die Frist für die Abgabe der Steuererklärung, ein sensibles Thema für Extremistengruppen.

Außerdem finden in dieser Woche zwei weitere Jahrestage mit symbolischer Bedeutung statt: Das gewaltsame Ende der Waco-Belagerung 1993 in Texas und der Anschlag in Oklahoma City 1995, bei dem knapp 170 Menschen ums Leben gekommen sind.

Wohnung durchsucht

Nach Informationen des örtlichen TV-Senders WBZ-TV soll bereits eine Bostoner Wohnung im Zusammenhang mit dem Anschlag durchsucht worden sein. Die Information, dass ein Verdächtiger festgenommen und in einem Bostoner Krankenhaus behandelt wird, dementierte die Polizei.

Ein Gedanke zu „Boston Attentat: FBI ermittelt in sämtliche Richtungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *