Britische Polizei nimmt mutmaßlichen Hacker-Sprecher fest

Scotland Yard kann im Kampf gegen die Hackergruppen einen Erfolg verbuchen: Die britische Polizei hat nun einen mutmaßlichen Sprecher von Lulz Security und Anonymous festgenommen.

Der 18-Jährige sei auf den schottischen Shetland-Inseln aufgegriffen und in Polizeigewahrsam nach London gebracht worden. Das teilte Scotland Yard am Mittwoch mit. Demnach wurde seine Wohnung auf den Shetland-Inseln im äußersten Norden Großbritanniens durchsucht. Nach Angaben von Scotland Yard sei die Polizeiaktion länger geplant gewesen. Der junge Mann wird beschuldigt, unter dem Namen „Topiary“ in den vergangenen Wochen mehrere Interviews für die Hackergruppen Lulz Security und Anonymous gegeben zu haben. Zudem wirft man ihm vor, an Aktionen beteiligt gewesen zu sein, bei denen Internet-Seiten von großen Unternehmen bewusst mit so vielen Zugriffen überhäuft wurden, dass sie zusammenbrachen.

Zwar unterscheiden sich Lulz Security und Anonymous, sie haben aber teilweise die selben Mitglieder und verfassen manchmal gemeinsame Erklärungen. So riefen sie am Mittwoch zum Boykott des Online-Zahlungsservices PayPal auf, da sich dieser weiterhin weigere, Spenden für die Enthüllungsplattform WikiLeaks entgegenzunehmen.

Behörden weltweit gehen seit einiger Zeit verschärft gegen beide Gruppen vor. Nach Angaben der US-Bundespolizei FBI wurden bei den Razzien von vergangener Woche in den USA, Großbritannien und den Niederlanden 21 Verdächtige festgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *