Geschrieben am 7. September 2011 von Michael abgelegt in der Kategorie Deutschland,
Kommentare (0)

Chat mit einer Gold- Betrügerin

Die Tage bekam ich immer wieder eine ominöse Mitteilung auf meinem Mac, dass wenn ich online wäre, eine gewisse Soundso benachrichtigt werden könnte? Ich habe das immer weg geklickt.

Einmal aber bestätigt, versehentlich.

Dann kam ein Anruf über meinen Skype- Account, den normalerweise fast keiner kennt. Kopfhörer war natürlich auch nicht angeschlossen.

Aber das Gespräch wollte ich natürlich annehmen, denn Mann freut ja, wenn zur Abwechslung mal eine hübsche, junge, gut aussehende Frau mit Cowboyhut sich meldet. Ja,  Foto war auch übermittelt.

Während ich also versuchte, irgendwie Verbindung aufzunehmen mit dieser Naomi aus Australien mit thailändischen Nachnahmen, habe ich gar nicht gemerkt, dass das „Mädel“ schon längst einen Chat mit mir angefangen hatte.

Ja, chatten und Skype und Social Networking, da bin etwas von abgekommen. Da kann man Unmengen an Zeit verlieren.

Nachdem die junge Dame ausgerechnet mit mir Freundschaft aufnehmen wollte und anfing mich auszufragen (Für Damen bin ich seit 11 Jahren 39 Jahre alt), kam dann das Gespräch was ich beruflich mache, wo ich wohne usw.

Nachdem ich irgend etwas von unabhängig und nahe Germany bei Frankfurt geantwortet hatte, ging es dann zur Sache (übrigens konnte die auch deutsch, aber nicht so gut wie ich Englisch):

Ob ich denn Geschäfte machen würde?

Ich antwortete, käme drauf an, kam Sie dann charmant zur Sache:

Sie wäre eine Studentin aus Georgia (liegt das nicht in den USA und nicht Australien?), ursprünglich aber aus Ghana (hatte aber ein thailändischen Nachnahmen, kenne mich da ein bisschen aus) und hätte im Moment Geldprobleme.

Aber Gott sei Dank hätte sie von ihrem verstorbenen Vater Gold geerbt. Aber leider wüsste sie nicht, was es wert wäre. Sie müsste es aber verkaufen, weil sie jetzt ein ganz armes Mädel ohne Papi wäre.

Dann habe ich den Chat abgebrochen, dann kam wieder ein Anruf mit Chat mit Frage nach meiner Telefonnummer…

Daraufhin habe ich die bei Skype gemeldet und die Adresse geblockt.

Irgend ein Dummer bleibt bestimmt immer hängen. Vermutlich ist da irgend ein Knabe aus Lagos dahinter und nicht die „arme Naomi“.

Die Frage, die sich mir stellt, wie kommt man auf mich und Gold? Wer ich war, wusste die nicht. Auf der Homepage steht auch keine Sype-Nummer.

Aber irgendwo habe ich wohl einmal meine Skype Verbindung hinterlegt und irgend jemand, der nicht sauber spielt, verkauft offenbar in der Goldszene Datensätze weiter.

Oder nur Prinzip Zufall?

Keine Kommentare

Leave a comment

Login