Geschrieben am 7. November 2011 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Iran, Israel, Russland, USA,
Kommentare (6)

Droht der 3. Weltkrieg? – „Ernster Fehler“ – Russland warnt vor Angriff auf Iran

Russland setzt im Atomstreit mit dem Iran auf Verhandlungen. Einem Medienbericht zufolge betreibt Teheran auf der Militärbasis Parchin ein Programm zur Entwicklung von Atomwaffen.

Die russische Regierung warnt vor einem möglichen Militärschlag gegen den Iran gewarnt. „Ein Angriff wäre ein sehr ernster Fehler, dessen Folgen unabsehbar wären“, sagte Außenminister Sergej Lawrow am Montag. „Militärschläge bringen keine Lösungen, sondern nur viele Opfer“.

Um die stockenden Verhandlungen über das iranische Atomprogramm in Gang zu bringen, fordert Lawrow von Teheran zunächst einen „vertrauensvollen Schritt“. Im Gegenzug könne die „Sechsergruppe“ aus USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschland dann die gegen Teheran verhängten Sanktionen lockern.

In Israel wird seit vergangener Woche verstärkt über einen möglichen Militärschlag gegen iranische Atomanlagen diskutiert. Verteidigungsminister Ehud Barak dementierte zwar, dass ein Einsatz bereits beschlossen sei, deutete aber an, dass ein Angriff auch ohne US-Beteiligung möglich wäre. Teherans Fortschritte bei der Entwicklung von Atomwaffen seien „die Hauptbedrohung für die Sicherheit der Region“, sagte Barak.

„Haaretz“: Atomwaffenprogramm in Parchin

Die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtete am Sonntag, dass der Iran auf der Militärbasis Parchin, rund 30 Kilometer von Teheran entfernt, ein Programm zur Entwicklung von Atomwaffen betreibe. Die Zeitung berief sich auf Diplomaten in Wien. Die in Wien ansässige Internationale Atomenergie-Agentur IAEA will kommende Woche einen neuen Bericht zu den iranischen Atomaktivitäten vorlegen.

Wie bis jetzt durchgesickert ist, ist in dem Bericht von Experimenten des Iran die Rede, die als abschließende Vorbereitungen für den Bau von Atomwaffen zu werten seien. So habe es Testexplosionen und Computersimulationen von Explosionen gegeben.

Bereits vor acht Jahren haben laut „Haaretz“ US-Geheimdienste Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass die Bunker in Parchin zur Entwicklung von Atomwaffen geeignet sind. Es seien dort Experimente ausgeführt worden, um die Kapazitäten des Iran zur Simulation einer Atomexplosion zu testen.

6 Comments

  1. berlinerin

    31. Januar 2013 @ 12:23

    Wie lange geht jetzt das Theater mit einer möglichen Iranischen atombombe? 10 Jahre? 20? Noch länger?
    Wenn die Atommacht werden WOLLTEN, wären sie es längst. So lange kann es doch nicht dauern solche Scheiß-Dinger zu bauen. Die hätten auch fertige Sprengköpfe von Pakistan oder sonstwoher kaufen können und sich offiziell zur Atommacht erklären können. Auch ein atomtest wäre nicht verborgen geblieben, zumal wo jetzt der Iran ja im Focus der internationalen Beobachtung steht.
    Zudem wäre ein atomarer Angriff auf Israel Selbstmord. Israel hat mehrere hundert. Den Gegenschlag würde iran nicht überleben. Israel hat zudem U-Boote von uns bekommen und ist damit zweitschlgfähig.
    Ich glaube nicht, dass die dort im Iran Serlbstmord begehen wollen. Ich will damit nicht sagen, dass alles super im Iran wäre. Daber diesen schritt werden die nicht machen. egal was ahmadinedschad gesagt haben soll oder auch nicht. Derr satz warmeines Wissens auch falsch, mit dem „von der Landkarte tilgen“.

    Wenn Russland und China Iran schützen und USA, wir + Andere Natostaaten Israel, dann wird es zum 3. Weltkrieg kommen.

    Oder Iran wird in den Krieg gezogen, wenn es zwischen Syrien und Türkei kommt. Und durch die Stationierung der Patriots werden auch USA wir+ NL in den Krieg gezogen. Auch Russland wird dort wohl nicht zuschauen.

  2. berlinerin

    1. Februar 2013 @ 12:05

    China droht mit dritten Weltkrieg
    23. Dezember 2011

    Israel wolle an Weihnachten den Iran angreifen. Gestützt auf britische Geheimdienstinformation berichteten darüber bereits unabhängige Medien wie „Russia Today“.

    China werde sich auf die Seite des Irans schlagen, so Russia Today. Für den Fall eines Angriffs auf den Iran drohten die Chinesen offen mit dem dritten Weltkrieg. Die USA werde in diesem Fall hinter Israel stehen.

    General Zhang Zhoazong, Professor an der Chinesischen Universität für Nationale Verteidigung kündigt in einem TV-Bericht an was ein Angriff auf den Iran bedeuten würde: „China wird nicht zögern den Iran mit einem Dritten Weltkrieg zu schützen.

    Auch Russland würde bei einem Angriff auf den Iran militärisch aktiv werden, wie Moskau gegenüber mehreren Medien verbreiten liess….

    http://www.mindener-rundschau.de/index.php/2011/12/23/china-droht-mit-dritten-weltkrieg/

    Die Drohung ist zwar schon älter, aber sollte es da zum Krieg kommen…

    Auch bezüglich Syrien ist das brandgefährlich, was Israel da macht. Wenn die jetzt wirklich den angriff beantworten, heißt es: Israel vs. Syrien und Iran und Syrien haben einen beistandspakt.
    Kann auch sein, dass Hisbollah reagiert oder Hamas daraufhin den Waffenstillstand aufkündigt.
    Russland hat eine Marinebasis in Tartus und die machen da grad manöver, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
    Es kann also auch ungewollt Russland in den konflikt ziehen. Oder die mischen dann sowiso mit.
    Das wird dann auch ein globaler Flächenbrand.
    genauso ieht es aus, bei Türkei vs. Syrien. wenns da knallt, sind wir auch dabei, da die Amis, wir und NL da Patriots sttioniert haben, die dann wahrscheinlich auch gebraucht werden.
    Israel könnte sich zudem auf Merkels Knesset-Rede berufen und uns anfordern.
    Auch wenn wir den nächsten Weltkrieg nicht selber anzetteln, wären wir dabei.

  3. Tristab

    10. April 2013 @ 12:53

    du meinst wohl den letzten weltkrieg !!!

  4. berlinerin

    22. Juli 2013 @ 00:54

    Es könnte der Letzte krieg überhaupt werden, ja. ENDKRIEG

    Dann spielts auch keine Rolle mehr, wer zuerst den roten Knopf gedrückt hat.

  5. berlinerin

    22. Juli 2013 @ 00:57

    Sonntag, 14 Juli 2013 06:42
    Netanjahu verkündet neuen Termin für Angriff gegen Iran

    el Aviv (irdiplomacy) – Der israelische Ministerpräsident will US-Präsident Obama aufrufen, eine konsequente militärische Option gegen Iran aufzustellen.
    Laut Farsnews unter Berufung auf die israelische Nachrichtenseite Times will Netanjahu in den nächsten Tagen Obama aufrufen, nochmals die militärischen Optionen gegenüber dem iranischen Atomprogramm klarzustellen. Der zweite Fernsehkanal in Israel meldete, sollten die Bemühungen Netanjahus nicht fruchten, werde er bis zum Winter eigenständig über einen Angriff gegen iranische Atomanlagen entscheiden. Denn Untersuchungen zufolge werde das iranische Atomprogramm bis zum Winter soweit fortschreiten, dass Angriffe gegen die Anlagen praktisch nutzlos sind. Netanjahu droht damit wiederholt Iran mit militärischen Angriffen und jedes Mal wird der Termin verschoben. Die erste Drohung Netanjahus kam 1992, als er noch Parlamentsabgeordneter in Israel war; damals räumte er einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren ein, bis Iran die Atombombe erreiche.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/223479-netanjahu-verk%C3%BCndet-neuen-termin-f%C3%BCr-angriff-gegen-iran

  6. berlinerin

    22. Juli 2013 @ 01:03

    http://www.youtube.com/watch?v=g-QOH-SwkD0

    KenFM über: Das Ende der Diplomatie. Der Iran Krieg wird vorbereitet.

    http://www.youtube.com/watch?v=dpnYRp_whlc

    China mischt sich notfalls im Krieg gegen Iran ein

    http://www.youtube.com/watch?v=SlbpFCiyyG4

    „Syrien fällt zuerst und dann kommt der Iran“ – Interview mit Christoph Hörstel

Leave a comment

Login