Hacker klauen Daten von Atombehörden-Server

Wien — Israel-kritische Hacker haben die Server der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA angegriffen und Kontaktdaten mehrerer Experten anschließend ins Internet gestellt.

Einige der Informationen wurden am 25. November auf der Hacker-Website cryptome.org veröffentlicht, wie IAEA-Sprecherin Gill Tudor am Mittwoch bestätigte.

Auf ihrer Internet-Seite riefen die Hacker zu einer Untersuchung des israelischen Atomprogramms auf. Das Land hat den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und verfügt als einziger Staat im Nahen Osten über ein nukleares Arsenal, hat dies offiziell aber nie bestätigt.

„Die IAEA bedauert zutiefst die Veröffentlichung der von einem stillgelegten Server gestohlenen Daten“, sagte Tudor. Entsprechende Sicherheitsvorkehrungen seien nun getroffen worden. Die Technikexperten der in Wien sitzenden Organisation täten alles Notwendige, um weitere Datenlecks zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *