Israel ist bei Touristen so beliebt wie nie zuvor

Mehr Flüge nach Israel

Für wachsende Besucherzahlen aus Ländern der Europäischen Union sorgt auch das Open-Skies-Abkommen mit der EU, dem Israel vor fünf Jahren beigetreten ist. Es erlaubt allen Fluggesellschaften aus der EU, Flüge nach Israel anzubieten. Im Gegenzug dürfen israelische Fluggesellschaften entsprechend Ziele in der EU bedienen. Das hat zu gesunkenen Flugpreisen und neuen Flugverbindungen geführt. So drängen verstärkt auch Billigflieger auf den Markt.

Ryanair etwa hat angekündigt, demnächst 22 neue Flugverbindungen nach Israel zu bedienen, die meisten davon in die südlichste israelische Stadt Eilat, in deren Nähe gerade ein neuer internationaler Flughafen gebaut wird. Von Herbst an will Ryanair Eilat auch von Deutschland aus anfliegen – von Baden-Baden, Berlin und Hahn aus.

Verkehrsminister Yisrael Katz hatte kürzlich bekanntgegeben, man wolle auch den inner-israelischen Luftverkehr für ausländische Fluggesellschaften öffnen, um den Wettbewerb zu erhöhen und Flugpreise zu senken. Anfang des Jahres hatte Katz ein Ziel von zehn Millionen Touristen im Jahr ausgerufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *