Geschrieben am 13. April 2011 von Abou Jamal abgelegt in der Kategorie International, Islam, Israel, Nahost, Palästina,
Kommentare (0)

Israel ist gegen die Anerkennung Palästinas

Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, informierte Israel die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sowie mehrere Staaten der EU darüber, dass es „eine Serie einseitiger Schritte“ einleiten werde, falls die PA ihre Bemühungen um die Anerkennung eines einseitig ausgerufenen Staates nicht unterlasse. Darüber, welcher Art diese einseitigen Schritte Israels seien, wurde nichts bekannt gegeben. Aus dem rechtsgerichteten Spektrum kam unter anderem der Vorschlag, Israel sollte größere Siedlungsblöcke im Westjordanland annektieren, falls die UN „Palästina“ im September anerkennen.

Laut dem Bericht hatten israelische Diplomaten gegenüber europäischen Vertretern in den vergangenen Tagen deutlich gemacht, dass die Anerkennung eines einseitig ausgerufenen Palästinenserstaates durch die EU die Palästinenser dazu ermutige, Verhandlungen mit Israel weiter zu übergehen. Laut der EU sei das wohl die einzige Chance für Palästina, da Israel alle sonstigen Bemühungen immer im Sand versickern lässt und Israel es selbst zu verantworten hat, dass nun Israel „übergangen“ werde.

Israel schliesst oder öffnet z.B. die Gaza-Übergänge wie es gefällt. Nun wird Israel „übergangen“. Die Luft für Israel wird immer dünner. Dazu tragen sicherlich auch solche Aktionen wie hier http://politik-news.net/das-ist-die-wahrheit-uber-israel-seht-selbst/ bei. Israel sollte seine Politik überdenken ansonsten wird es einfach „übergangen“ und das ist auch gut so.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.