Geschrieben am 15. August 2011 von Michael abgelegt in der Kategorie Japan,
Kommentare (0)

Japanische Wirtschaft schrumpft drittes Quartal in Folge

Japans Wirtschaft ist erneut geschrumpft. Wie die Regierung am Montag in Tokio mitteilte, wurde im Zeitraum von April bis Juni bereits das dritte negative Quartal in Folge verbucht.

Demnach sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von April bis Juni um 0,3 Prozent gegenüber dem ersten Vierteljahr. Allerdings hatten Experten im Vorfeld mit einem wesentlich größeren Minus von 0,7 Prozent gerechnet, was Japan aber nur bedingt ruhigstellen wird. Im ersten Quartal war die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt unter den Folgen der Katastrophe um das Erdbeben, dem Tsunami und dem Atom-GAU noch um 0,9 Prozent geschrumpft.

Die japanische Konjunktur wird weiterhin von der Katastrophe vom 11. März und dessen Folgen beeinflusst. Rund 23.000 Menschen kamen ums Leben oder werden noch vermisst. In Folge des Unglücks wurden zahlreiche Fabriken in Nordjapan beschädigt, es kam zu Lieferengpässen unter anderem bei Autoteilen. Zudem gab es eine geringere Nachfrage aus dem Ausland. Zuletzt hatte das gebeutelte Land zwischen Mitte 2008 und Anfang 2009 eine solch lange Strecke mit einer sinkenden Wirtschaftsleistung erlebt.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login