Jemens Präsident: Akzeptiere Friedensplan der Golfstaaten

Nach wochenlangen Protesten hat Jemens Präsident Ali Abdullah Saleh einen Plan der Golfstaaten zum Ende der Gewalt in seinem Land angenommen.

Saleh akzeptiere den Vermittlungsvorschlag des Golfkooperationsrates (GCC), teilte das Präsidialamt am Montag mit. Die Machtübergabe solle friedlich und entsprechend der Verfassung vollzogen werden. Zuvor hatte allerdings ein Sprecher der Opposition den Plan abgelehnt, da dieser Saleh Straffreiheit zusichere.

Der GCC hatte den Plan am Sonntag vorgestellt. Ziel müsse die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit unter Führung der Opposition sein, hieß es. Bei dem Aufstand im Jemen sind in den vergangenen zwei Monaten mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. Das verarmte Land gilt als wichtiger Verbündeter des Westens im Kampf gegen radikale Islamisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *