Libyen-Krieg kostet britische Steuerzahler 260 Mio. Pfund

Die britische Regierung hat bekannt gegeben, dass sich die Kosten der britischen Militäroffensive im Libyen-Krieg auf 260 Millionen Pfund (etwa 292 Millionen Euro) belaufen. Diese Information deckt sich nicht mit der Aussage von George Osborne, dem Schatzkanzler in der Regierung von David Cameron, der behauptete, dass der Krieg den britischen Steuerzahler maximal einige zehn Millionen Pfund kosten würde. In einer schriftlichen Erklärung an die Abgeordneten offenbarte Verteidigungsminister Liam Fox, dass die geschätzten Kosten der sechsmonatigen NATO-Intervention in der Region bislang auf 120 Millionen beziffert wurden. Fox fügte dem allerdings hinzu, dass nun “weitere 140 Millionen Pfund für häufiges Wechseln der Raketen und anderen Geschossen” aufgebracht werden müssten, wenn die Mission weiter im gleichen Tempo verlaufe. Liam Fox sagte weiter, dass das Finanzministerium die Kosten für den Libyen-Einsatz aus Rücklagen und nicht aus dem Verteidigungshaushalt finanziert habe.

Dies bedeutet eine schwere Belastung für die britischen Steuerzahler, die krisenbedingt mit harten Sparmaßnahmen der Regierung zu kämpfen haben. “Viele Menschen sitzen nun zu Hause und fragen sich, warum Großbritannien das tut”, sagte Fox. Diese Frage sei berechtigt und auch ihm sei es wichtig, dass sich Großbritannien nicht an allen Einsätzen beteilige. Insbesondere europäische NATO-Verbündete Großbritanniens sollten darum mehr Einsatz in dieser Offensive leisten. Britische Steuerzahler hatten in Form von zahlreichen Demonstrationen wiederholt ihre Empörung gegen die Regierung und deren Kriegspolitik zum Ausdruck gebracht.

 

Ein Gedanke zu „Libyen-Krieg kostet britische Steuerzahler 260 Mio. Pfund

  • 26. Juni 2011 um 19:37
    Permalink

    ….nachdem die blairs angefangen haben zu konvertieren..

    …ist`-s doch nur “ bruderhilfe“

    ..kleine erklärung zu „bruder“ auf islamisch..

    Bruder: für Muslime
    Bezeichnung für alle anderen männlichen gläubigen Muslime, auch Kriminelle und Terroristen…..

    wer wird da schon kleinlich sein..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *