Libyen: Rebellen rufen Einwohner von Sirte zu friedlicher Übergabe auf

 

Libysche Rebellen, dts NachrichtenagenturIn Libyen haben die Rebellen die Einwohner der Stadt Sirte zur friedlichen Übergabe aufgerufen. Im Gegenzug dafür sollten nur Rebellenkämpfer aus Sirte in die Küstenstadt einrücken, hieß es in einer Erklärung, die die Rebellen im Internet verbreiteten. “Wir wollen kein Blutvergießen in der Stadt”, hieß es darin.

Sirte ist die Heimatstadt des untergetauchten Machthabers Muammar al-Gaddafi. Unterdessen hat der Nationale Übergangsrat seit Freitag seinen Sitz offiziell in Tripolis. Die ersten Mitglieder des Gremiums waren bereits am Donnerstag von Bengasi aus in der Hauptstadt eingetroffen. Sobald es die Sicherheitslage zulasse, werde auch der Präsident des Übergangsrates, Dschalil, nach Tripolis kommen. Indessen haben die Vereinten Nationen 1,5 Milliarden US-Dollar für Libyen freigegeben. Dies entspricht rund 1,04 Milliarden Euro. Das Geld stammt aus dem eingefrorenen Gaddafi-Vermögen. Durch das Geld soll eine humanitäre Krise in Libyen verhindert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *