Geschrieben am 17. September 2011 von Michael abgelegt in der Kategorie USA,
Kommentare (0)

Mindestens drei Tote nach Unfall bei Flugshow im US-Staat Nevada

Am Freitagabend (Ortszeit) beendete der Absturz eines einmotorigen Oldtimers eine Flugshow in Nevada. Tausende Menschen kommen Jahr für Jahr zum National Championship Air Races in Reno, um die alten Flugzeuge und die tollkühnen Piloten zu bewundern.

In der Nähe einer Zuschauertribüne war ein historische Jagdflugzeug vom Typ P 51 Mustang, das bei der US-Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg zum Einsatz kam, im Sturzflug auf die Erde geprallt. Augenzeugen sagten dem Sender „CNN“, die Maschine sei in eine vorgelagerte Sitzreihe gestürzt, die unter anderem für Organisatoren der Veranstaltung reserviert war. Zahlreiche US-Fernsehsender zeigten Bilder von Menschen, die auf Tragen zu Krankenwagen und Helikoptern gebracht wurden. Medienberichten zufolge starben bei der Tragödie mindestens drei Menschen. Mike Houghton, Leiter der Veranstaltung, teilte mit, 54 Menschen wurden verletzt. Eine offizielle Bestätigung für die Todesopfer gab es aber bislang nicht.

Derzeit ist die Absturzursache unklar. Daher ermitteln Experten der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB am Unglücksort. Ein Sender berichtete, der äußerst erfahrene Pilot habe vor dem Absturz noch einen Notruf abgesetzt.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.