Geschrieben am 21. März 2013 von Redaktion abgelegt in der Kategorie PKK - TAK, Türkei,
Kommentare (0)

PKK-Chef ruft Waffenstillstand aus

Er galt lange als Staatsfeind Nummer 1 und ist nun zum größten Hoffnungsträger avanciert: Abdullah Öcalan, seit 14 Jahren in Isolationshaft auf der Gefängnisinsel Imrali im Marmarameer vor Istanbul. Pünktlich zum kurdischen Neujahrsfest „Newroz“ riefen kurdische Politiker in seinem Namen zu einer „historischen“ Waffenruhe und zu Verhandlungen für eine Friedenslösung auf. Öcalan habe darüberhinaus verfügt, dass sich die kurdischen Kämpfer aus der Türkei zurückziehen sollen, hieß es einer in Diyarbakir vor Hunderttausenden Menschen in kurdischer Sprache verlesenen Erklärung des Kurdenführers.

Der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan begrüßte das Waffenstillstandsangebot. Er betrachte die Erklärung von Öcalan als eine „positive Entwicklung“. Wichtig sei nun aber, dass der Aufruf auch umgesetzt werde.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login