Geschrieben am 16. Juni 2012 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Deutschland, Salafisten,
Kommentare (0)

Polizei durchsucht weitere Wohnungen von Salafisten

Die Polizei hat die bundesweiten Razzien gegen die Salafisten ausgeweitet: Gestern Abend gab es Zugriffe auf weitere 29 Wohnungen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Insgesamt seien damit bundesweit 100 Objekte durchsucht worden, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) dem Radiosender WDR 5. Ursprünglich seien 71 Durchsuchungen angeordnet gewesen. Es hätten sich dann aber neue Hinweise ergeben, so dass schließlich 29 weitere Objekte kontrolliert worden seien.

Am Donnerstagabend seien sechs Objekte in Lübeck, Pinneberg und Elmshorn durchforstet worden, bestätigte ein Sprecher des Landeskriminalamts in Kiel. Offensichtlich seien die Bewohner dem Verein Millatu Ibrahim zuzurechnen, gegen den Friedrich ein Verbot erlassen habe. Außerdem stellten die Ermittler Datenträger wie Computer, Laptops und Sticks sicher. In Hamburg steuerte die Polizei zwölf Adressen an.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login