Geschrieben am 4. September 2011 von Michael abgelegt in der Kategorie Globale Nachrichten,
Kommentare (0)

Polizei heizt Spekulationen um verlorenen iPhone 5-Prototyp an

Unlängst wurde darüber berichtet, dass ein Mitarbeiter von Apple in einer Bar in San Francisco einen Prototyp des iPhone 5 verloren hat. Sofort wurde darüber spekuliert, ob dies wirklich der Tatsache entspricht oder Apple einen geschickten Marketing-Trick angewendet hat. Nun heizt die Polizei den Verlust des iPhone 5-Prototyp an.

Denn wie die Beamten am Freitag mitteilten, hätten sie den Computerkonzern bei der Suche nach einem „verlorenen Gegenstand“ unterstützt. Zwar machte die Polizei keine genaueren Angaben zu dem Vorfall, doch die Pressemitteilung wurde mit „iphone5.doc“ betitelt. Wie gewohnt wollte dich Apple nicht dazu äußern.

Vor ein paar Tagen hatte der Online-Technologiedienst CNET berichtet, ein Prototyp des iPhones 5 sei im Juli in einer Bar in San Francisco verloren gegangen. Angeblich habe der US-Konzern das iPhone 5 bis zu einem Haus in San Francisco zurückverfolgen können. Doch der Bewohner gab an, nichts mit dem verschwundenen Gerät zu tun zu haben. Auch die folgende Durchsuchung brachte kein Ergebnis. Amerikanische Medien berichten, dass es sich bei dem neuen Vorfall um eine gezielte PR-Aktion Apples handeln könne.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login