Geschrieben am 4. November 2016 von Redaktion abgelegt in der Kategorie NATO, Türkei,
Kommentare (0)

Raus mit der Türkei aus der NATO

Türkei blockiert deutsche Bauarbeiten in Incirlik.

58 Millionen Euro wollte die Bundesregierung in den maroden Stützpunkt in der Türkei investieren. Doch die Regierung in Ankara lehnt die Genehmigung für die Baumaßnahmen ab. Grüne und SPD sind empört.

Als anfang Oktober sieben Abgeordnete aus allen Bundestagsfraktionen die Luftwaffenbasis im türkischen Incirlik besuchten, herrschte die einhellige Meinung, dass die Unterbringung der 240 deutschen Soldaten nicht akzeptabel sei. Einige Unterkünfte waren von Schimmel befallen, teilweise funktionierten die Klimaanlagen nicht.

Aber es gab Aussicht auf Besserung. 58 Millionen Euro sollte die Bundesregierung in Incirlik investieren und ein kleiner Teil des Geldes in neue Unterkünfte fließen. Weitere Projekte: die Beschaffung eines mobilen Gefechtsstands sowie der Bau eines neuen Flugplatzes für die Tornado-Aufklärungsjets.

Damals schien es so, als ob die Arbeiten unmittelbar beginnen könnten, aber nun kristallisiert sich die Sache mit den Investitionen in Incirlik als nächstes Problem der deutsch-türkischen Beziehungen heraus. Die Türkei verweigert die Genehmigung für die Baumaßnahmen.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.