RKI: EHEC-Ausbruch neigt sich dem Ende entgegen

Seit Wochen hält der aggressive EHEC-Erreger die Menschen in Deutschland in Atem. Offenbar hat man nun die EHEC-Krise in den Griff bekommen. Viele Verbraucher und vor allem die Bauern werden angesichts dieser Nachricht aufatmen.

Bundesweit infizierten sich seit Anfang Mai 4.047 Personen mit dem EHEC-Erreger, 845 von ihnen litten am Hämolytisch-Urämischen Syndrom (HUS). Nach Einschätzung von Experten zeichnet sich nun ein Ende der EHEC-Epidemie in Deutschland ab. Das Robert-Koch-Institut teilte am Montag in Berlin mit, dass verschiedene epidemiologische Kennzahlen darauf hindeuten, dass sich der Ausbruch dem Ende zuneigt.

Nach Angaben des RKI bleibt die Zahl der Neuerkrankungen bundesweit auf niedrigem Niveau. Demnach seien von Donnerstag auf Freitag vergangene Woche 48 neue Infektionsfälle übermittelt worden. Wie das RKI weiter mitteilte, beläuft sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem gefährlichen Darmkeim bundesweit auf 48. Es bleibt zu hoffen, dass sich dieses positive Entwicklung fortsetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *