Geschrieben am 23. November 2012 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina, Russland,
Kommentare (0)

Russland schickt Kriegsschiffe nach Gaza

Russland befürchtet eine Zuspitzung des Konflikts zwischen Israel und radikalen Palästinensern. Um Landsleute aus dem Gazastreifen retten zu können, wurden Kriegsschiffe in die Nähe entsandt.

Russland fürchtet eine Eskalation des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern und hat zur möglichen Rettung von Landsleuten Kriegsschiffe ins östliche Mittelmeer entsandt. Der Raketenkreuzer „Moskwa“ sowie mehrere Patrouillen- und Landungsboote sollten sich vor der Küste des Gazastreifens bereit halten, teilte ein Sprecher der Kriegsmarine der Agentur Ria Nowosti zufolge mit.

„Bei einer Zuspitzung des Konflikts müssen die dort lebenden Russen in Sicherheit gebracht werden“, sagte der Marinesprecher. Russland fordert eine politische Lösung in Nahost. Laut Außenministerium halten sich derzeit etwa 100 russische Touristen und Unternehmer im Gazastreifen auf.

Zwischen Israel und der Hamas herrscht gegenwärtig zwar offiziell eine Waffenruhe. Nach Angaben aus Gaza-Stadt haben israelische Soldaten am Grenzzaun des Gazastreifens allerdings einen Menschen erschossen. Weitere 24 Palästinenser seien am Freitag durch israelisches Feuer verletzt worden, teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums der Mittelmeer-Enklave, Aschraf al-Kedra, mit.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.