Geschrieben am 29. Mai 2011 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Deutschland,
Kommentare (0)

Stolberg gibt Betrug bei Beluga zu

Beluga-Gründer Niels Stolberg kann momentan nicht an sein Geld. Die neue Geschäftsleitung der Bremer Reederei hatte das Vermögen des ehemaligen Chefs einfrieren lassen, wogegen Stolberg Widerspruch einlegte. Seit Freitag nun verhandelt das Landgericht Oldenburg den Fall. Eine Entscheidung gab es am Freitag noch nicht. Dafür wurde am Rande aber ein entscheidendes Detail für die Beluga-Krise bekannt: Stolberg hat Bilanzfälschungen bei der mittlerweile Pleite gegangenen Reederei gestanden. Er habe dies bei seiner Vernehmung bei der Staatsanwaltschaft zugegeben, sagte der Vorsitzende Richter Gerd Meyer am Freitag. „Es sind über lange Zeit Bilanzen gefälscht worden, damit Beluga einen guten Eindruck machte.“

Keine Kommentare

Leave a comment

Login