Geschrieben am 26. September 2011 von Aaron abgelegt in der Kategorie Israel, Türkei,
Kommentare (0)

Türkei hat israelische Soldaten per Facebook identifiziert

Türkische Ermittler haben die an dem blutigen Einsatz gegen die Gaza-Hilfsflotte im Mai 2010 beteiligten israelischen Soldaten angeblich per Facebook und andere soziale Netzwerke identifiziert. Der Geheimdienst habe Fotos aus israelischen und türkischen Zeitungen genutzt, um nach den Soldaten in Online-Netzwerken zu suchen, berichtete die türkische Tageszeitung «Sabah» am Montag. Die Türkei verlangt eine Strafverfolgung der israelischen Soldaten und will dies vor internationalen und türkischen Gerichten durchsetzen.

Der Geheimdienst habe dem zuständigen türkischen Staatsanwalt eine Liste mit den Namen von 174 verdächtigen Soldaten und ihrem Dienstgrad übergeben. Die Türkei werde die Daten auch an die israelische Regierung weiterleiten.

Als ob Israel die eigenen Soldaten nicht namentlich kennen würde, dieser Schritt würde wenig Sinn ergeben. Die Soldaten sollten auf jedenfall einen grossen Bogen um die Türkei machen. Bei Erdogans Regierung könnte es sogar dazu kommen, dass die angeblich identifizierten Soldaten am Flughafen einfach festgenommen werden.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.