Geschrieben am 13. Mai 2013 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Syrien, Türkei,
Kommentare (0)

Türkischer Kampf-Jet im Grenzgebiet zu Syrien abgestürzt

Ein im Grenzgebiet zu Syrien verschwundenes türkisches Kampfflugzeug ist nach Medieninformationen abgestürzt.

Grund sei wahrscheinlich ein Unfall, meldete der türkische Fernsehsender NTV am Montag unter Berufung auf Militärkreise.

Nach Angaben der Streitkräfte war die F-16 gegen 13.15 Uhr MESZ auf einem Einsatzflug in der Nähe der Stadt Osmaniye von den Radarschirmen verschwunden. Der Pilot habe über Funk gemeldet, er werde sich mit dem Schleudersitz aus der Maschine katapultieren.

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Syrien sind gespannt. Am Samstag waren bei mehreren Bombenanschlägen in der türkischen Grenzstadt Reyhanli 46 Menschen getötet worden. Beide Länder geben einander die Schuld an den Anschlägen.

Im Juni vorigen Jahres hatte die syrische Flugabwehr ein türkisches Aufklärungsflugzeug abgeschossen. Die Regierung in Damaskus erklärte damals, die Soldaten hätten in einem Akt der Selbstverteidigung gehandelt und nicht gewusst, dass es sich um eine türkische F-4 gehandelt habe. Die Türkei widersprach: Die Maschine sei im internationalen Luftraum geflogen und als türkisches Flugzeug zu erkennen gewesen.

Keine Kommentare

Leave a comment

Login