USA: Facebook-Nutzung geht zurück

Die Zahl der Facebook-User wird wohl bald weltweit die 700-Millionen-Marke erreichen. Doch in den USA und Kanada drohen die Zahlen einzubrechen. Hier wurde nun der erste Rückgang bei den aktiven Nutzern beobachtet.

Im Mai dieses Jahres nutzen sechs Millionen Anwender weniger das Social-Network. Auch in Kanada war ein Rückgang zu verzeichnen, hier nutzen 1,52 Millionen User weniger Facebook. Die Zahlen basieren auf einer Erhebung von „Inside Facebook“. Man räumt aber ein, dass diese Zahlen durch Fehler innerhalb der Erhebung oder durch saisonale Besonderheiten eventuell verzerrt sein könnten. Nach Angaben der Erhebung sei der Userschwund nicht unbedingt auf die Löschung der Konten zurückzuführen. Es handle sich um Anwender, die ihren Account nicht mehr nutzen.

Auch andere Länder verzeichnen eine Stagnation. So nutzen auch in Norwegen und Russland immer weniger User ihren Facebook-Account. Zwar wuchs im Mai dieses Jahres die weltweite Anhängerschaft von Facebook auf 687 Millionen User an, doch das durchschnittliche Wachstum sei im April und Mai weltweit langsamer geworden.

Ein Gedanke zu „USA: Facebook-Nutzung geht zurück

  • 15. Juni 2011 um 23:36
    Permalink

    Ich hab keinen Facebook Account 😀 Bin gespannt ob es Facebook in 10 Jahren noch gibt, oder die in den EDV Geschichtsbüchern wie AOL, Vobis, Escom, Lotus, Netscape, Altavista, Elsa, Rainbow Arts, etc. verschwinden.

Kommentare sind geschlossen.