Vier Jahre Haft für Randale-Aufruf auf Facebook

Im Nordwesten Englands sind zwei junge Männer zu jeweils vier Jahren Haft verurteilt worden, da sie über das soziale Netzwerk Facebook im Internet zu Krawallen aufgerufen haben. In seiner Urteilsverkündigung lobte der zuständige Richter die Arbeit der Polizei.

Zudem äußerte er die Hoffnung, dass das harte Urteil als Abschreckung dienen werde. Auch der stellvertretende Polizeipräsident von Chester Phil Tompson begrüßte die Entscheidung. Demnach habe die Polizei rasch erkannt, wie die Social-Media-Dienste eingesetzt worden seien. Die Polizei sei gegen alle sehr schnell vorgegangen, die über Facebook und andere soziale Netzwerke zu kriminellen Handlungen aufriefen.

In der vergangenen Woche war es in ganz Großbritannien zu Ausschreitungen vor allem durch junge Menschen gekommen. Bei den vier Nächte dauernden Unruhen kamen insgesamt fünf Menschen ums Leben. Im Zusammenhang mit den Krawallen und Plünderungen nahm die Polizei allein in London 1.635 Menschen fest, insgesamt 940 Personen wurden angeklagt. Derzeit liegt die Quote derer, die von Gerichten ins Gefängnis geschickt werden, bei 65 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.