Geschrieben am 21. Mai 2011 von Redaktion abgelegt in der Kategorie Israel, Palästina, USA,
Kommentare (0)

Wie Netanjahu, so die Palästinenser

Erst widersprach Israels Premier Netanjahu, nun kündigen auch die Palästinenser an, sich über den Appell Barack Obamas hinwegzusetzen: Sie wollen einen Staat ausrufen.

„Natürlich gehen wir vor die Vereinten Nationen“, sagte der enge Berater von Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas, Nabil Schaath als Reaktion auf die Grundsatzrede, die US-Präsident Barack Obama am Donnerstag über den israelisch-palästinensischen Konflikt und den Arabischen Frühling gehalten hatte.

Dies gelte umso mehr, als Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei seinem Besuch in Washington „den alten Vorwand“ geltend gemacht habe, dass Israel mit einer Friedenslösung auf Basis der Grenzen vor 1967 einen Grenzverlauf habe, der nicht zu verteidigen sei.

Obama hatte die Palästinenser in seiner Rede vor einer Anrufung der Vereinten Nationen gewarnt. Provokative Schritte mit dem Ziel, Israel international zu isolieren, brächten die Palästinenser einem eigenen Staat nicht näher, hatte der US-Präsident erklärt.

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.