Wird die Bibel in Pakistan verboten?

Eine Gruppe fanatischer Moslem-Kleriker hat in Islamabad eine Petition eingereicht, daß die Bibel in Pakistan verboten werden soll. Es ist überhaupt nicht unmöglich, daß ein solcher Antrag durchkommt. Denkbar wäre auch, daß die Bibel nur gekürzt und zensiert gedruckt werden kann. Pakistan hat schon seit Monaten ein scharfes Blasphemiegesetz, nach dem bei Beleidigung des Propheten Mohammed die Todesstrafe droht, wobei natürlich jede Kleinigkeit an den Haaren herbeigezogen werden kann.

Christen leben in Pakistan sowieso in permanenter Todesgefahr. Christliche Mädchen werden entführt, vergewaltigt oder mit einem Moslem zwangsverheiratet, und hat der Nachbar ein Auge auf das Grundstück eines Christen geworfen, muß er nur sagen, er hätte gesehen, daß dieser den Koran auf den Boden warf, und schon setzt sich ein islamischer Mordmob (Foto) in Bewegung, brennt Häuser und Kirchen der Christen nieder, vertreibt und ermordet sie. Hier die Pakistan Christian Post, die im Internet ziemlich gut erreichbar ist und laufend über derartige Fälle berichtet! Warum wird auf dem Kirchentag in Dresden nicht über solche Themen diskutiert? Ach, Islam is Peace! Wir wissen schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.